AGUS e.V.

- Gruppe Halle/Saale -

Termine

Das nächste Gruppentreffen findet am Donnerstag, dem 24.10.2019 um 17.00 Uhr statt.

Wenn Ihr mögt, könnt Ihr zu diesem Treffen gerne Ideen und Vorschläge mitbringen, wie wir zu einem weiteren Termin (ggf. auch am Wochenende) unserer einjähriges Bestehen feiern können.

Vielen Dank. Euer AGUS-Team

5. Deutscher Patientenkongress Depression 2019

der Stiftung Deutsche Depressionshilfe am 21. und 22. September in Leipzig...

und wir waren dabei ;-)

FILMTIPPS

 

Mein Leben mit Amanda

Drama, Frankreich 2018, 107 Minuten, Regie: Mikhaël Hers

 

Beschreibung:

Der Mittzwanziger David (Vincent Lacoste) ist ein Lebemann durch und durch. Er arbeitet in verschiedenen Jobs und macht sich nicht viel aus Beziehungen – dafür genießt er sein Leben als Single viel zu sehr. Wenn es seine Zeit zulässt, stattet er seiner Schwester Sandrine (Ophélia Kolb) und ihrer Tochter Amanda (Isaure Multrier) einen Besuch ab. Dabei schlägt er zwei Fliegen mit einer Klappe, denn so hat er die Chance Léna (Stacy Martin) zu treffen, für die sich David sehr interessiert. Das beschauliche sommerliche Leben in Paris gerät jedoch aus den Fugen, als seine Schwester ums Leben kommt und David von den einen auf den anderen Tag entscheiden muss, ob er der großen Verantwortung gewachsen ist, sich fortan um seine Nichte zu kümmern. Er muss sein Leben komplett umstellen, um der Siebenjährigen und ihren Bedürfnissen, mit denen er vorher nicht viel zu tun hatte, gerecht zu werden. Auch die kleine Amanda hat schon ihre ganz eigene Vorstellung davon, wie es von nun an mit den beiden weitergehen soll ...

Jenseits sämtlicher Klischees gelingt Regisseur Mikhael Hers ein schwieriges Thema mit bemerkenswerter Leichtigkeit zu behandeln. Sein berührendes, warmherziges Drama über Trauerarbeit und Bearbeitung von Schicksalsschlägen wirkt nicht zuletzt durch seine beiden Hauptdarsteller Vincent Lacoste, dem neuen französischen Shootingstar, und die siebenjährige Isaure Multrier unverfälscht. Einfühlsam und nuanciert, ohne die Widersprüche von Kinder- und Erwachsenenwelt zu ignorieren, überzeugt das leise Kinojuwel auf der ganzen Linie.

Wo: LUCHS Kino am Zoo, Seebener Straße 172, Halle/Saale 06114

Wann: ab 3. Oktober 2019

Am 15. Oktober im Anschluss Diskussion, zu Gast: Berit Ichite, Trauerrednerin und Trauerbegleiterin

Öffnet externen Link in neuem FensterLink zum Trailer

 

Der Stein zum Leben

Dokumentarfilm, Deutschland 2018, 80 Minuten, Regie: Katinka Zeuner

 

Beschreibung:

Ein Zirkuswagen und ein Frachtcontainer nutzt der Steinmetz Michael Spengler als Werkstatt. Hier nimmt er Menschen in Trauer in Empfang. Zusammen gestalten sie Grabsteine, welche die Toten beschreiben. Aus Worten werden allmählich Material und Form. Der Film erzählt eindrucksvoll von diesem mühsamen und intimen Prozess und zeigt wie die Arbeit am Stein den Tod im wahrsten Sinne des Wortes verständlicher macht. Das Gestein nimmt Form an. Und in den Angehörigen reift eine neue Annäherung zu ihren Toten – ebenso wie zum Leben.

 Öffnet externen Link in neuem FensterLink zum Trailer